vegane Karottenschnitten mit Cashewfrosting | glutenfrei

SAFTIGE KAROTTENSCHNITTEN

Das beste Rezept für den besten Karottenkuchen! Dieses Rezept ist einfach, schnell gemacht, glutenfrei und vegan. Der gesunde Genuss ist wird mit einer süßen Cashewschicht überzogen und mit Karotten und Mandeln getoppt . Lass dir den Traum nicht entgehen.

WIE MACHE ICH DIESEN KUCHEN?

Das Rezept für diese Karottenschnitten ist besonders einfach. Du brauchst weder ein besonderes Handrührgerät noch irgendwelche anderen Küchengeräte. Alles was du brauchst ist eine Schüssel, eine Reibe für die Karotten, ein Blech und diese einfachen Zutaten:

  • glutenfreies Hafermehl: Hafermehl kannst du ganz einfach selbst machen. Mixe dafür die Haferflocken einige Minuten im Mixer zu feinem Mehl. Als Alternative kannst du auch normale Haferflocken oder eine glutenfreie Backmischung verwenden.
  • Reismehl: Reismehl kannst du in manchen unverpackt Läden selbst mahlen oder in Bioläden, Reformhäusern und mittlerweile in fast jedem Discounter kaufen. Du kannst Reismehl auch durch Maismehl, Hafermehl oder einer glutenfreien Backmischung ersetzen.
  • Stärke: Du kannst Mais oder Kartoffelstärke verwenden.
  • gemahlene Mandeln: Statt gemahlenen Mandeln kannst du auch andere Nüsse verwenden (z.B. Walnüsse, Cashewkerne, Haselnüsse, Pekannüsse ect.)
  • Karotten: Das Highlight in diesem Rezept. Reibe die Karotten mit einem Hobel fein.
  • Ahornsirup: Du kannst jedes Süßungsmittel deiner Wahl verwenden.
  • Leinsamen- Eier: Leinsamen sorgen gleich wie die Stärke dafür, dass der Kuchen zusammenhält. Du kannst stattdessen auch Chia Samen verwenden. Mische die geschroteten Leinsamen mit Wasser und stell sie einige Minuten beiseite (1:3).
  • Apfelmus: Apfelmus macht den Kuchen noch saftiger.
  • Kokosöl: Kokosöl kann durch jedes neutrale Öl oder durch eine höhere Menge an Apfelmus ersetzt werden. Auch Nussmus kann stattdessen verwendet werden.
  • Milch: verwende pflanzliche Milch deiner Wahl: Kokosmilch, Sojamilch, Hafermilch, Reismilch ect.

Die vollständige Liste und die genaue Zubereitung der Karottenschnitten findest du weiter unten im Beitrag.

TIPPS UND VARIATIONEN

  1. Muffins oder Kuchen: Statt Karottenschnitten vom Blech, kannst du aus dem Karottenteig auch Karottenmuffins oder einen Kuchen backen. Beachte dabei, dass die Backzeit variieren kann. Das Frosting kannst du sowohl bei den Muffins als auch beim Kuchen gleich machen.
  2. Aufbewahren: Am besten schmecken die Karottenschnitten abgekühlt und noch am selben Tag. In einer luftdichten Box kannst du sie jedoch auch 3-4 Tage aufbewahren. Im Gefrierschrank kannst du sie auch 3 Monate aufbewahren und nach belieben ein Stück in den Ofen schieben.
  3. Creme: Für die Creme habe ich eine süße Cashewcreme zubereitet. Du kannst auch eine Zucker-ZItronenmischung zubereiten oder die Schnitten ohne Frosting genießen.
  4. Toppings: Passend zum Thema habe ich Karotten in feine Streifen geschnitten und gehobelte Mandeln auf der Cashewcreme verteilt. Du kannst deine Schnitten nach belieben verzieren mit Nüssen, Schokolade oder anderen Toppings.

Hier hab ich noch einige Rezepte für dich, in denen du gesunde Lebensmittel in ein köstliches Rezept unterbringen kannst. Schau doch mal vorbei!


DIESER KAROTTENKUCHEN IST

vegan
glutenfrei
eifrei
einfach
saftig
gesund
milchfrei
das perfekte Dessert


zutaten

KAROTTENSCHNITTEN

  • 100g Haferflocken
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 2 El Maisstärke
  • 80g Reismehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 Tl Natron
  • 60g Apfelmus
  • 2 Leinsamen Eier
  • 250 ml Milch
  • 1 El Apfelessig
  • 180g Karotten
  • 1El Kokosöl geschmolzen
  • 60 ml Agavensirup

Cashewcreme

  • 200g Cashewkerne
  • 2 El Zitronensaft
  • 1 Tl Kokosöl
  • 4 El Agaven Sirup

ZUBEREITUNG

  1. Heize den Ofen auf 180 Grad vor und belege ein Blech mit Backpapier.
  2. Vermische für die Leinsameneier 2 EL geschrotete Leinsamen mit 6 EL Wasser in einer kleinen Schüssel und stelle es einige Minuten beiseite.
  3. Vermische alle trockenen Zutaten in einer Schüssel und vermische sie mit einem Löffel.
  4. Hoble die Karotten mit einer Reibe fein.
  5. Vermische nun alle feuchten Zutaten und gib sie zu den Trockenen. Gib nun auch die Leinsameneier und die Karotten dazu und vermische alles kurz zu einem homogenen Teig.
  6. Verteile den Karottenteig gleichmäßig auf das Backblech und backe den Kuchen für ca. 30 Minuten.

FROSTING

  1. Für das Cashewfrosting weichst du die Cashews für ca. 15 Minuten in kochendem Wasser ein.
  2. Mixe die Cashewkerne mit den anderen Zutaten für die Creme zu einer feinen Konsistenz.
  3. Nach belieben kannst du die Creme etwas mehr oder weniger süßen.
  4. Gib die Creme auf den abgekühlten Karottenkuchen, schneide den Blechkuchen in Schnitten und toppe sie nach belieben mit Karottenstreifen und gehobelten Mandeln.

REZEPTANMERKUNGEN:

Mehl: Ich habe mich für eine Mischung aus Hafermehl, Reismehl entschieden. Du kannst die Mehlanteile auch variieren oder eine glutenfreie Mischung verwenden.
Mandeln: Für den nussigen Geschmack habe ich gemahlene Mandeln verwendet. Du kannst jede Art von Nüssen hernehmen: Walnüsse, Pekannüsse, Haselnüsse ect.
Agavensirup: Es eignet sich jedes flüssige Süßungsmittel deiner Wahl. Passe die Menge der Süße an deinem Geschmack an und probiere den Teig bevor du ihn auf dem Backblech verteilst.
Milch: Ich verwende am liebsten Hafermilch. Du kannst jede Art pflanzlicher Milch hernehmen: Soja, Nussmilch, Hafer, Reismilch, Protein ect.
Apfelmus: Apfemus mach ich immer selbst. Schäle dafür die Apfel, viertel sie und koch sie für ca. 10 Minuten. Mixe sie dann zu feinem Apfelmus. Ansonsten kannst du Apfelmus auch bereits fertig kaufen.
Frosting: Ich habe mich für eine gesunde süße Nusscreme aus Cashews entschieden. Du kannst auch ein Zucker- Butter oder Zitronenfrosting zubereiten oder das Frosting ganz weglassen und deine Schnitten einfach nur so genießen.


REZEPTE

Hier findest du weitere Rezeptideen

Mandelcrunch | vegan und glutenfrei

EIN VEGANER MANDELTRAUM Du liebst Mandeln? Dann sind diese Schnitten genau das richtige für dich! Dieser knusprige Mandeltraum ist der perfekte Snack für zwischendurch aber auch ein erstklassiges Dessert. Glaub mir, alle werden sie lieben! Dieser vegane Himmel besteht aus einem knusprigen Keksboden, cremigem Karamell und einer Schokoladenschicht. Den Namen Mandelcrunch verdankt dieses Rezept aber […]

vegane Schoko-Nuss Brownies

LECKERE SCHOKO BROWNIES Als jahrelanger Schokosuchti hatte ich zu Beginn meiner Vegan-career etwas Panik, dass ich auf irgend eine süße Sünde verzichten müsste. Aber nein, ich kann dich beruhigen: es ist noch schlimmer geworden – Haha. Was sich aber tatsächlich geändert hat ist, dass ich endlich auf den richtigen Genuss von Schokolade gekommen bin, also […]


Alexandra
Seit 2018 glücklich vegan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.